Es geht wieder los..
der #stayrider startet zu seiner dritten Tour in
0
0
0
0
Days
0
0
Hours
0
0
Minutes
0
0
Seconds

Ich kann jede Route schaffen, wenn ich nur mein Ziel kenne

Der #stayrider ist bald wieder unterwegs! Für seine dritte Tour hat sich Jürgen vorgenommen, die Extreme zu erkunden. Der 49-Jährige, der als Head of Philanthropy bei der Stiftung Stay arbeitet, will bei dieser Tour Europas südlichsten, westlichsten und nördlichsten Punkt mit dem Fahrrad erreichen. Vom Nordkap aus wird er dann wieder zurück in seine Heimat radeln.
Am 27. April 2024 startet der #stayrider in Stuttgart. Alle Kosten seiner Tour trägt Jürgen selbst. Auch diesmal plant er, täglich 250 Kilometer zurückzulegen und bis zu 10 Stunden täglich im Sattel zu sitzen. Insgesamt will er in den nächsten zwei Monaten 15.000 Kilometer und 175.000 Höhenmeter zurücklegen sowie mehr als 20 Länder durchqueren – und das alles für den guten Zweck. Mit seiner Aktion möchte Jürgen auf die Kraft des Unternehmertums und die Arbeit der Stiftung Stay aufmerksam machen.
Jede Geldspende unterstützt unser gemeinsames Ziel: Noch in diesem Jahr wollen wir 2.500 Kleinbäuer:innen im Rahmen unserer Einkommensprogramme in Ostafrika schulen. Wir freuen uns über Eure Unterstützung!

Der #stayrider im Mai und Juni 2023

Zwei große Touren hat der #stayrider bereits erfolgreich absolviert:

Im Jahr 2022 unternahm er seine erste Tour quer durch Europa, die ihn innerhalb von 62 Tagen über insgesamt 25 innereuropäische Landesgrenzen führte. Dabei legte er eine Strecke von knapp 15.000 Kilometern zurück.

Im Jahr 2023 durchquerte Jürgen sogar zwei Kontinente. Von Stuttgart aus ging es über Innsbruck weiter Richtung Osten durch Bulgarien und Istanbul. Jürgen durchquerte die asiatische Türkei und radelte durch Armenien, Georgien und den Irak. Nachdem er über Italien und Frankreich die Schweiz erreicht und die Alpen erneut überquert hatte, kehrte er nach fast 15.000 Kilometern zurück.

Dies sind die beeindruckenden Zahlen seiner beiden bisherigen Touren.

#stayrider: Wahnsinn in Zahlen

0
Länder durchquert
0
km geradelt
0
Tausend Höhenmeter überwunden
0
Mio. kcal verbraucht
0
Schokoriegel gegessen

Und wieso macht er das alles? Der #stayrider möchte mit seiner Tour die Einkommensprogramme der Stiftung Stay bekannt machen. Diese Programme helfen bedürftigen Familien in Ostafrika, landwirtschaftliche Techniken und betriebswirtschaftliches Wissen zu erlernen, um ein eigenes Einkommen durch den Verkauf ihrer Ernte zu erwirtschaften.

Wenn Du mehr wissen willst…

Mit den Spenden finanziert die Stiftung Stay Schulungsprogramme für ostafrikanische Familien und deckt beispielsweise die Kosten für Saatgut, Werkzeug oder Schulungsmaterial. Alle Spenden im Rahmen der Tour des #stayrider kommen Stay zugute, die Kosten der Tour werden anderweitig gedeckt. Sämtliche Programme sind erprobt und bewährt und werden durch ein laufendes Monitoring in ihrer Wirksamkeit überwacht.
Die Stiftung Stay unterstützt die Initiative Transparente Zivilgesellschaft und legt die dabei geforderten Informationen offen. Stay ist als gemeinnützige Stiftung anerkannt.